Powered by the Apocalypse

      Powered by the Apocalypse

      Für welches Pbta System interessiert du dich am meisten? 5
      1.  
        Masks: Jugendliches Superheldenteam (z.B. Teen Titans, X-Men, ...) (2) 40%
      2.  
        Fellowship: Heldengruppe auf epischem Quest (z.B. Herr der Ringe, Final Fantasy, ...) (1) 20%
      3.  
        Monsterhearts: Supernatural Drama/Romantic (z.B. Buffy, The Vampire Diaries, Twilight,...) (1) 20%
      4.  
        Dungeon World: Fantasy (1) 20%
      5.  
        Apocalypse World: Postapokalyptisches Setting (z.B. Mad Max, Waterworld, I Am Legend, ...) (0) 0%
      6.  
        Threadbare: Stichpunk (z.B. #9, evtl. auch Toy Story) (0) 0%
      7.  
        Uncharted World: Science-fiction (0) 0%
      Hallo, ihr Helden, Ermittler und Abenteurer!

      Ich möchte in naher Zukunft gerne mal ein System leiten, das die Apocalypse World Engine nutzt. Diese basiert auf dem gleichnamigen Rollenspiel Apocalypse World von D. Vincent Baker, das 2010 veröffentlich wurde. Da das System sehr universell ist, kann es ohne viel Aufwand modifiziert werden. Aus diesem Grund existieren bereits viele geniale, sehr gernespezifische, daran angelehnte Rollenspiele. Ihr findet diese Systeme auch unter der bezeichnet Powerd by the Apocalypse Pbta (Wikipedia: goo.gl/84rSuZ).

      Der fundamentale Unterschied zu altbekannten Systemen, wie z.B. Pathfinder, ist der Fokus auf den erzählerischen Aspekt jeder Aktion (ähnlich wie bei FATE). Die drei wesentlichen Konzepte sind: MOVES, PLAYBOOKS sowie die AGENDA und PRINCIPLES, wie der MC bzw. Spielleiter das Geschehen zu managen hat.

      Wenn ein Spielercharakter eine Aktion ausführt und der Ausgang dieser Aktion eventuell zu interessanten, erzählerischen Szenen führen könnte, wird ein MOVE ausgelöst. Der Aufbau jedes Moves ist identisch, jeder hat jedoch andere Trigger, Effekte und Optionen. In den meisten Fällen wird der Spieler aufgefordert 2W6 zu werfen und eines der fünf genrespezifischen RATINGS zu addieren. 10+ ist immer erfolgreich, 7-9 erfolgreich mit Kosten und 6- (Miss) hat fatale Folgen - aber man gewinnt Erfahrung. Somit hat jede Aktion eine Konsquenz - Jeder Move treibt die Geschichte voran! Im Folgenden seht ihr ein paar beispielhafte BASIC MOVES:

      DO SOMETHING UNDER FIRE (aus Apocalypse World)
      When you do something under fire, or dig in to endure fire, roll+cool. On a 10+, you do it. On a 7–9, you flinch, hesitate, or stall: the MC can offer you a worse outcome, a hard bargain, or an ugly choice. On a miss, be prepared for the worst.


      COMMAND LORE (aus Fellowship)
      When someone asks something about your character or your people, tell them. When you ask about another character or their people, they will tell you the answer. When you ask about the Overlord, they alone may choose not to answer.


      TURN SOMEONE ON (aus Monsterhearts)
      When you turn someone on, roll with Hot. On a 10 up, gain a String on them and they choose a reaction from below. On a 7-9, they can either give you a String or choose one of the reactions: I give myself to you / I promise something I think you want / I get embarrassed and act awkward.


      Bei der Apocalypse World Engine gibt es (in den meisten Fällen) keine Charakterklassen. Jedes System stellt den Spielern ca. ein Dutzend PLAYBOOKS zur Auswahl. Dabei handelt es sich um Archetypen des jeweiligen Genres. In den meisten Fällen ist jedes Playbook in der Gruppe nur einmal vertreten. Jeder ist einzigartig und ein Spezialist. Jedes Playbook besitzt den gleichen Aufbau und zusätzlich zu den BASIC MOVES weitere PLAYBOOK MOVES, von denen welche während der Charaktererstellung ausgesucht werden. Des Weiteren wird jeder Charakter noch über vorgegebene Beziehungen erzählerisch miteinander verbunden. Die Characktererstellung ist eigentlich innerhalb von einer Stunde durch, weshalb dann meistens schon losgelegt werden kann. Im Folgenden findet ihr ein paar Links zu PDFs mit einer Übersicht der jeweiligen Playbooks:

      Apocalypse World: goo.gl/an1LVY
      Monsterhearts: goo.gl/UknA34
      Masks: goo.gl/5Jr7gv
      Dungeon World: goo.gl/q4PLwB


      Da der Beitrag einigermaßen kompakt bleiben soll, gehe ich auf die Konzepte des MCs nicht weiter ein. Wie ihr euch bereits schon denken könnt, fokussieren die Regeln des MC auch ganz klar den erzählerischen Aspekt. Es ist keine bis minimale Vorbereitung erforderlich. Übermäßige Vorbereitung ist unerwünscht und schadet der Philosophie des Systems. Die Welt wird gemeinsam erlebt und erschaffen!

      Nun. Wie bereits am Anfang erwähnt: Ich möchte das System gerne leiten und ich würde mich sehr freuen, wenn einige von euch Interesse daran haben. Ich habe bereits ein paar Favoriten, würde aber gerne wissen, welches Pbta System euch reizt. Stimmt also fleißig ab! Sicherlich findet man einen gemeinsamen Nenner. Ach ja... Noch keines der Systeme (und deren Referenmaterial) ist auf deutsch verfügbar, weshalb es auch als Spieler erforderlich ist die englische Sprache ein ganz kleines bisschen zu verstehen - sollte mal ein Wort unbekannt oder eine Textpassage unklar sein, gibt es ja das Internet oder andere Leute zum Übersetzen.

      Falls ihr Fragen habt oder euch weitere Informationen wünscht, schreibt oder fragt mich Donnerstagabend einfach direkt!


      Beste Grüße
      Tobi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „tobeornottobe“ ()