Freedom City

Aus SDNV
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeitleiste
Anfang bis Mitte 21.Jahrhundert
  • Das erste Auftreten von Mutanten in der Öffentlichkeit. Ursprung bis heute nicht ganz geklärt. Erste Diskussionen über den Status von Mutanten laufen und bleiben friedlich
Ende 21.Jahrhundert
  • Prometheus erscheint und vernichtet zunächst in kleinen Anschlägen kleinere Menschenmengen bis er 2096 in einer riesigen Supernova explodiert und halb New York zerstört
Ende 21.Jahrhundert und die folgenden Jahrzehnte
  • Die beiden Kammern der USA statten den Präsidenten nach der "Prometheus-Katastrophe" umfangreiche Kompetenzen, um die Folgeschäden zu minimieren. Den Überlebenden der Katastrophe soll so zügig Hilfe ermöglicht werden. Kompetenzen werden aber nicht nur für Hilfe, sondern auch zur Verfolgung und Eliminierung von Mutanten benutzt.
Anfang 22.Jahhundert
  • Die Stimmung gegen die Mutanten schlägt um. Nationalgarde etabliert sich als Anti-Mutanten Einheit. Auf den Trümmern des alten New York wird Freedem City gegründet.
Das Jahr 2200
  • Freedom City blüht und es Leben wieder Millionen von Menschen in der Stadt. Mutanten verstecken sich entweder in den Massen oder sie leben im Untergrund, versteckt vor den Menschen und der Nationalgarde. Einige Mutanten haben sich dem Prometheuskult angeschlossen, um die Menschen zu vernichten. Andere versuchen genau das zu verhindern, um ein Zusammenleben von Menschen und Mutanten zu ermöglichen.
Meine Werkzeuge